Kahlgrund Dreispitz - Neuer Weg auf alten Pfaden

Wiesen, Wälder, Wasser, Wallfahrtskapellen und Weitblicke prägen das Bild des Kahlgrund Dreispitz Weges. Er ist ein Rundweg und folgt mit einer Gesamtlänge von 65 km den bewährten vorhandenen Traditionswegen Fränkischer Marienweg, Birkenhainer Straße und dem Dr. Degen Weg. Insbesondere die einmaligen Weitblicke sind es, die den Dreispitz Weg einzigartig machen:

Der Kahlgrund-Dreispitz umrundet den Kahlgrund vorwiegend auf Höhenwegen, die Ihnen vielerorts den Blick in das liebliche Kahltal ermöglichen: seine reizvollen Streuobstwiesen, seine saftigen Wiesen, seine wellige Hügellandschaft in der Übergangszone zu den sagenumworbenen Wäldern des Spessarts. Von Hauenstein und Vormwald, von Eichenberg und der Edelbacher Höhe, vom Hahnenkamm und Weinberg Apostelgarten – fast überall können Sie phantastische Weitblicke bis in Spessart, Odenwald und Taunus genießen. Sie können die Etappen des Dreispitzes selbst festlegen. Freundliche Gastgeber erwarten Sie, wenn Sie nach einer Wanderung übernachten möchten.

Sie werden auf eine große Zahl von Kirchen, Kapellen, Hellchen und Bildstöcken stoßen: Symbole der Volksfrömmigkeit und Gottesfürchtigkeit sowie der Marienverehrung der Kahlgründer Menschen. Auch Spuren früheren Bergbaus und untergegangener Glashütten, Zigarrendreher, Perlenstickerinnen, Steinbrecher und Marktfrauen können Sie auf Ihren Wanderungen finden.

Auf den abwechslungsreichen Wegen können Sie viele kulturelle und gastronomische „Schätze des Kahlgrundes“ entdecken und genießen. Vom Vesperteller mit Pressack, Blut- und Leberwurst und dem Handkäse, Forellen, Kahlgründer Apfelwein und hausgemachtem Schnaps bis zum Bier aus Schöllkrippen und Wiesen bieten traditionsreiche Gastwirtschaften mit Biergärten alles, was das Herz und der Magen begehren.

Hinweise zu den Markierungen:
Für den Dreispitz gibt es am Wegesrand kein eigenes Wanderzeichen. Die Wegweiser des Spessartbundes weisen ein eigenes Logo aus. Der Dreispitz greift auf bestehende Markierungen zurück. Vom Hahnenkamm bis zum Kihn-Platz folgt er dem D des Degenweges, vom Kihn-Platz bis zum Frohnbügel der Birkenhainer Str. (B) und vom Frohnbügel bis zum Hahnenkamm verläuft er auf dem Marienweg.

Sehenswürdigkeiten:
Grube Wilhelmine Sommerkahl, Fatima Grotte Kleinkahl, Dr. Kihn Platz, Dickste Eiche im Spessart (auf Birkenhainer Straße zwischen Wiesen und Geiselbach), Burgruine Hauenstein, Keltisches Hügelgrab Krombach, Ölmühle Mömbris, Pesthellchen Mömbris, Kapelle Maria im Aufgang Mömbris-Schimborn, Naturerlebnisbad Schöllkrippen

>> Hier gehts zur Route! <<

 

Quelle: Touristinfo Spessart-Mainland; Kommunale Allianz Kahlgrund-Spessart

 

zurück zur Übersicht